Loading color scheme

  • 777.jpg
  • 111.jpg
  • 231005_0074_RR_2400pix.jpg
  • slid11.jpg
  • 444.jpg
  • 666a.jpg
  • GraBit_240605_068_so-RR_2400pix.jpg
  • 555.jpg
  • 231005_0055_RR_2400pix.jpg
  • ddd.jpg
  • 222.jpg
  • 999a.jpg
  • 231005_0067_RR_2400pix.jpg
  • slid44.jpg
  • 222a.jpg
  • slid55.jpg
  • 333.jpg
  • slid33.jpg
  • slid22.jpg
  • gggg.jpg
Ausstellung | Günter Selichar: Werkschau

Günter Selichar: Werkschau

Vernissage 3. Mai 2024, 19 Uhr
Im Rahmen der Vernissage findet ein Künstlergespräch von Dr. Raimund Locicnik mit dem Künstler statt.
Ausstellungsdauer bis 30. Juni 2024, Sa/So 11–16 Uhr

Günther Selichar ist Fotograf, Medienkünstler und -theoretiker und arbeitet seit mehr als 40 Jahren an Themen, die sich mit der Vermittlung, Technik, Wahrnehmung und Präsentation von Bildern befassen.

Dabei analysiert Selichar die Wechselwirkung zwischen Mensch und medialer Maschine. Mit einem sowohl wissenschaftlichen als auch philosophischen Blick beobachtet der Künstler die durch Massenmedien gefilterte Wahrnehmung
der Wirklichkeit. Eine wesentliche Rolle dabei spielt – als das „Fenster zur Welt“ – der Bildschirm, der unseren Alltag durchdringt und uns nur einen vermeintlich unverstellten und unbegrenzten Blick auf das wahre Geschehen ermöglicht.
Neben Arbeiten, die den Monitor aus unterschiedlichsten Perspektiven thematisieren, ist auch ein Werk zu sehen, welches den Scanner - als standardisiertes Eingabemedium – in besonderer Weise beleuchtet.

In der formalen Umsetzung seiner Werke arbeitet Günther Selichar reduziert und minimalistisch. Dabei fügt er der Geschichte der Abstraktion einen wesentlichen medialen Aspekt hinzu, der zahlreiche Bezüge zur Malerei aufweist. Gerade heute, in einer zunehmend durchdigitalisierten Lebenswelt, sind Selichars Werke relevanter denn je.

 

Kurzbiographie Günter Selichar

Geb. 1960 in Linz, lebt in Wien.

1979-86 Studium der Kunstgeschichte und Klassischen Archäologie an der Universität Salzburg und am Art Institute of Chicago (Fulbright-Stipendium).

2007-2013 Professur für Medienkunst, Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB), Leipzig (Mass Media Research und Kunst im medialen öffentlichen Raum)
Gastprofessuren an der Royal Danish Academy of Fine Arts, Copenhagen; Kunstuniversität Linz; Universität für Angewandte Kunst, Wien.

Würdigungspreis für Künstlerische Fotografie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst 1990
Förderungspreis für Bildende Kunst der Stadt Wien 1997
Oberösterreichischer Landeskulturpreis für künstlerische Fotografie 2001
Kunstwürdigungspreis für Bildende Kunst der Stadt Linz 2004

Zahlreiche Einzelausstellungen und Gruppenausstellungen weltweit

Interventionen im (medialen) öffentlichen Raum: TV, Billboards, Urban Screens, Printmedien, etc. in USA, China und verschiedenen europäischen Ländern

  • 0-poster
  • 0-poster2
  • Selichar_240503_0004-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0005-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0006-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0020-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0025-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0031-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0033-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0036-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0041-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0048-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0051-RR_2400pix
  • Selichar_240503_0054-RR_2400pix

Publish modules to the "offcanvs" position.